Urteil zu VW Skandalautos

Die Deutsche Umwelt­hilfe (DUH) hat sich vor dem Ober­landes­gericht Düssel­dorf gegen die Volks­wagen AG durch­gesetzt. Das Land­gericht in Düssel­dorf hatte den Umwelt­schützern auf Antrag des Konzerns zehn kritische Äußerungen zum über­höhten Ausstoß von Stick­oxiden durch VW Skandalautos untersagt. Diese Entscheidung hat das Ober­landes­gericht in Düssel­dorf jetzt aufgehoben.

Insbesondere dürfe die DUH die Meinung äußern, dass auch die neue Motorsteuerung den Umwelt­vorschriften nicht genüge, nachdem Messungen des Vereins ergeben hatten, dass die Abgase eines nachgerüsteten VW Golf VI Variant 1.6 TDI Euro5 im normalen Fahr­betrieb 602 und nicht nur die zulässigen 180 Milligramm Stick­oxid je Kilo­meter Fahrt enthielten.

Vergleichen Sie dazu auch die Pressemitteilung der Deutschen Umwelthilfe.

 

Ist auch Ihr Auto vom Abgasskandal betroffen? Prüfen Sie hier kostenlos Ihre Ansprüche!

Äußerungen zu Schadstoffaustoß von VW Skandalautos rechtens!

Pin It on Pinterest